Animierte Musikvideos:
Tipps, die dein animiertes Musikvideo erschwinglich machen

Jazz spielte schon viel zu lange Bass in dieser Metal-Combo, Rosaline Schlagzeug bei einem öden Hippie-Quartett. Philip sang im Chor Kirchenlieder und Sira hatte sich zwei Jahre ausschließlich Gitarren Tutorials angeschaut.

Als die vier sich eines Tages zufällig im Probenraum von Siras großem Bruder trafen – warum sie da waren, wusste später keiner so richtig –, funkte es sofort, und innerhalb der nächsten Woche hatten sie bereits drei Songs aufgenommen. Zwei Wochen später waren es schon acht, und die Band beschloss, ein animiertes Musikvideo zu produzieren – einerseits, um umweltschonend zu produzieren, andererseits waren sie Musik-Nerds und glaubten, der Rock sei tot.

Nun das war aber nur so eine Idee von ihnen, in Wirklichkeit hatten alle vier einfach nur sehr große Lust, sich endlich als Animation in einem Musikvideo zu sehen.

Running for Gold – mit deinem Budget

Animierte Musikvideos stechen aus der realistischen Bilderflut heraus und bleiben im Gedächtnis. Wir produzieren wöchentlich alle Arten von Animationen, etwa für TV-Sender, Erklärvideos, Add-ons für Dokumentationen oder animierte Musikvideos, und besitzen deshalb einen Überblick über alle Animationsstile.

Animierte Musikvideos, die nicht aufwendig und teuer sind, müssen durch eine besonders gute Idee bestechen. Bei der Auswahl kann dir unser Animationsstudio helfen.

Illustration zu Animierte Musikvideos mit einer Darstellung eines Sängers und Noten Illustration zu Animierte Musikvideos mit einer Darstellung eines Sängers und Noten

10 Punkte, die du bei kleinem Video-Budget beachten solltest

01

Budgetkontrolle

Ein Musikvideo mit ‚custom-made‘ Animationen erfordert ein hohes Budget. Die Illustratoren und Animatoren müssen jede Illustration und jedes Setting zeichnen und animieren.

02

Typografie rockt

Nutz kinetische Typografie, wie etwa in einem animierten Lyric Video, um preiswerte, aber aussagekräftige Animationen zu erstellen!

03

Stock-Material

Verwende vorhandene Grafiken, die man z. B. bei Stock-Agenturen günstig oder sogar kostenfrei runterladen kann!

04

Individuelles Material

Bedien dich eigenen Zeichen-, Film- und Fotomaterials, um deinem Musikvideo eine individuelle Note zu geben und Zeit und Geld zu sparen!

05

Settings

Beschränk dich auf wenige Settings, Charaktere und Objekte, die du dann umso liebevoller gestalten kannst!

06

Collagetechnik

Denk auch über ein animiertes Found-Footage- oder ein Collage-Musikvideo nach!

07

Überleg doch mal, wie du als Puppe aussehen willst und welche Details dir wichtig sind!

08

Reduktion

Verzichte auf CGI (heute kein Walt Disney) und Stop Motion (und auch kein ‚Shaun, das Schaf‘). Verzichte ebenso auf Frame-by-Frame-Animation (nahtloses Ineinandergreifen der Bewegung) und Charakter-Animationen (Emotionen in den Gesichtern)!

09

Animationsstil

Nutz am besten vektorbasierte Animationsstile!

10

Expertenberatung

Frag unsere Motion Designer und Illustratoren, wie sie dir helfen können!

Vier coole Beispiele für animierte Musikvideos mit geringem Budget

Lyric Videos mit geringem Kostenaufwand

The Chainsmokers – ‚Closer‘ | Lyrical Kinetic Typography

Musiker wissen, die Lyrics zu finden ist eine Herausforderung beim Songschreiben. Den Wörtern den Platz zu geben ist wichtig, denn viele Fans singen die Texte noch wochen-, nein, jahrelang mit, lassen sie sich tätowieren, heiraten mit diesen Worten oder lassen sich damit begraben. Lyric Videos haben die Bedeutung der Texte endlich aufgenommen. Du kannst sie mit einem leichten Storytelling-Ansatz und einfachen Highlight-Keyframes versehen und so die Bedeutung der Wörter noch unterhaltsam unterstreichen.

Teilanimierte Performance-Musikvideos

The Cribs – ‚Mirror Kissers‘

Bei diesem Lo-Fi-, aber dennoch ziemlich kreativen Musikvideo geben die Gitarren-Heros ein schräges und gleichzeitig sympathisches Bild von sich. Mit vielen visuellen Einfällen gespickt wurde zunächst eine Performance mit den Musikern in der Bluebox aufgenommen und dann mehrere passende Effekte und Farbfilter verwendet, um die Gruppe geschickt in Szene zu setzen. Das wirkt wie DIY, ist gut gemacht und passt zur Zielgruppe. Bei der Suche nach einem geeigneten Stil für deine Illustrationen beraten wir dich gern.

Collage- oder Found-Footage-Musikvideos

Jan Delay – Intro ‚#alleswirdgut‘

Lieber gut stehlen als schlecht abkupfern! Deichkind und auch Jan Delay machen es vor. Sie verwenden eklektisch unterschiedliche Found-Footage-Videos und reichern das Musikvideo mit animierten Fahrten und Zooms an, um es dann am Schneidetisch zusammenzusetzen. Während Deichkind dabei auf virale Videos aus YouTube zurückgreift und sie mit Texten und Add-on-Animationen versieht, baut Delay verstärkt auf eigene solide Performance, Animationstechniken sowie Social-Media-Filtertechniken.

Puppentrickfilm-Musikvideos

Mr. Oizo –‚Flat Beat‘ mit Flat Eric

Auch der Puppentrickfilm ist Animation. Er wird sogar recht häufig angewendet. Irgendwie scheinen sich Musiker darin gut wiederzufinden. In den seltensten Fällen hat das aber solche Auswirkungen wie bei Mr. Oizo. Der Puppentrickfilm ist günstiger als ein klassisches Musikvideo. Wir bauen für dein Musikstück ein kleines Set oder nutzen eine passende Location; auf Wunsch bauen wir dich sogar als Puppe nach.

Aleksandar Mijatovic | Erklärvideos

Egal welches Budget du zur Verfügung hast: Wir finden den passenden Stil für dein animiertes Musikvideo!

Aleksandar Mijatovic

Wir rocken es für dich!