Stop-Motion-Werbespots:
5 ungewöhnliche High-Energy-Ads

Unser Animationsstudio ist gleichzeitig auch ein Stop-Motion-Animationsstudio. Es beherbergt einige Motion Designer und Animatoren, die Stop-Motion-Erfahrung besitzen. Hier haben sie eine Auswahl wegweisender und ungewöhnlicher Stop-Motion-Werbung für dich zusammengestellt. Let it rock!

Der Stop-Motion-Trick basiert auf dem Stopptrick, der ältesten Animationstechnik, die wir kennen. Schon der Filmpionier und Visionär Georges Méliès baute daraufhin sein Imperium des fantastischen Films auf und besuchte damit den Mann im Mond.

War die Technik im beginnenden Zeitalter von CGI lange verpönt und sah immer ein wenig nach Kindernachmittagsprogramm aus, beugen heute viele berühmte Regisseure ihr Knie vor der ungewöhnlich charmanten Technik. In der Werbung wird immer dann nach Stop Motion gerufen, wenn das Ergebnis extrem unkonventionell, stark emotional und ungewöhnlich sein soll. So, wie wir das ja lieben …

Deshalb und überhaupt: Hier sind unsere 5 Picks der ungewöhnlichsten Stop-Motion-Werbung. Wir haben noch hundert weitere herausgesucht, aber hier erst mal die fünf von der aufwendigsten bis zur kleinsten Stop-Motion-Werbung.

SONY – BRAVIA

Diese Stop-Motion-Knetanimation von SONY ist schon einige Jahre alt. Sie fällt nicht gleich in die mediale Steinzeit, aber zumindest in die frühe YouTube-Ära, als man noch mit einer sehr geringen Auflösung streamte. Ein Dutzend Knethasen hoppelt in diesem Stop-Motion-Werbespot mitten durch die New Yorker Betonlandschaft, löst sich auf, findet sich zusammen und wird zu einer bunten Knetwand, die alles unter sich begräbt. Dazwischen huschen die Passanten hin und her und bestaunen das quietschbunte Treiben mit großen Augen – und erzählen es vielleicht weiter. Das ist Werbung und Guerilla-Marketing in einem. Das passt, for the Ad!

Nike – „Make Every Yard Count“

Ist das nun eine Stop-Motion-Werbung oder nicht? Hier gehen die Beurteilungen bei uns ordentlich auseinander. Vielleicht liegt das aber nur daran, dass keiner von uns wirklich die Spielregeln von Indiens Nationalsport Nr. 1, Kricket, versteht, hm? Oder vielleicht ist es auch nur so, dass dieses High-Energy-Video dermaßen rasant, packend und rhythmisch gestaltet worden ist, dass die Betrachter nur erstaunt mit den Köpfen schütteln können? Ein wahnsinniges Bild- und Ton-Spektakel, das man auch ohne Erfahrung ganz pur genießen kann.

Duck Tape: Duck TRON

„Ich weiß nicht, wie du überlebt hast, du Sklave. Aber das spielt keine Rolle. Mach dich auf deine Löschung gefasst!“, ist eines der sehr gelungenen Zitate aus dem neuen Film „TRON: LEGACY“ (2010). Der Originalfilm „TRON“ (1982) ist ein eindrucksvolles Piece of Art darüber, wie man sich in den Siebzigerjahren die Zukunft vorgestellt hat. Wahrscheinlich wissen viele schon anhand eines Standbildes aus diesem Video, dass es eine Hommage an „TRON“ ist – so stark hat sich diese Szene in das visuelle Gedächtnis des Zuschauers eingeprägt. Die Stop-Motion-Werbung für Klebebänder wurde von den Motion Designern so überzeugend und mit so viel Liebe, Energie und Vibes gestaltet, dass sie neben dem Zitat auch etwas Neues transportiert. „Lass es rollen, TRON!“

Cravendale – „Barry The Biscuit Boy“

Irgendwie ein wenig kinky, nicht wahr? Nicht selten wird in den Stop-Animationen das Produkt vermenschlicht, aber „The Biscuit Boy“ ist irgendwie … anders. Hier geht ein Kekskind seinen Weg und singt dabei das alte Lied der jugendlichen Rebellion. Doch dann, o weh, passiert es wie so oft, das Kekskind verliert nach einem ausgiebigen Milchbad seinen Kopf und taumelt ein wenig derangiert nach Hause. Ein irrer Mix, vor allem wenn man sieht, wie die Eltern sich freuen, als ihr kopfloser Sohn zurückkehrt und sie ihm neuen Kopf und neue Milch reichen. Ist das etwa schon freudianisch sublimiert? Ein klein wenig verstörend, aber trotzdem extrem faszinierend, diese Stop-Motion-Werbung aus England.

IBM – „A Boy And His Atom: The World’s Smallest Movie“

Es gibt originelle Stop-Motion-Werbung und es gibt diese physikalische Stop-Motion-Werbung von IBM. Wie schreibt IBM so schön in der Unterschrift?: „Auch Physiker haben Spaß.“ Das hat nie jemand bezweifelt. In diesem Video kann man gut bestaunen, welchen Humor Naturwissenschaftler so feiern. Aber neben dem Humor gilt es, doch eine ganze andere Frage zu klären: Wie machen die das? Ist das ihr Ernst und wer denkt sich so was aus? Wir begreifen es bis heute nicht, doch wenn IBM draufsteht und Physiker zu Animatoren werden, ist die Story zu gut und das Material dieser Stop-Motion-Werbung so unglaublich, dass wir es einfach gerne glauben möchten.

Aleksandar Mijatovic | Erklärvideos

Brauchst du Hilfe bei der Umsetzung deines eigenen Stop-Motion-Werbespots? Unsere Motion Designer lieben die Herausforderung!

Aleksandar Mijatovic

Nimm Kontakt zu uns auf!