Alexandra Geese. Digitalpolitik:
Datensicher und umweltbewusst!

Webentwicklung für die politische Arbeit im Europäischen Parlament

Wir haben für die Spitzenpolitikerin Alexandra Geese (Bündnis 90/Die Grünen) eine Website entwickelt. Der Auftritt soll ihre politische Arbeit transparent abbilden, die Entscheidungen nah zum Wähler bringen, argumentativ überzeugen und natürlich auch sehr sicher und ressourcenschonend sein.

www.alexandrageese.eu

Hero Area Startseite der Website der EU-Politikerin Alexandra Geese
Hero Area Startseite der Website der EU-Politikerin Alexandra Geese

Eine Politik-Website für eine digitale Expertin

Alexandra Geese ist EU-Abgeordnete der Fraktion Die Grünen/EFA und kümmert sich dort thematisch besonders um Belange des Feminismus und ums Digitale. Sie ist die Sprecherin für Digitales in ihrer Fraktion; deshalb stellte ihre Website-Anfrage für uns eine ganz besondere Herausforderung dar. Als Expertin besitzt Alexandra Geese einen hervorragenden Überblick über die digitalen Möglichkeiten und Fragezeichen, die moderne Webentwicklung so mit sich bringen. Sie weiß genau, was geht. Sicherlich kennt sie auch die eine oder andere Digitalagentur, die ebenfalls gute Webentwicklung betreibt (ja, die gibt es, wir wissen nur nicht, wo). Dass sie sich letztendlich für uns entschieden hat, macht uns bis heute auch etwas stolz.

Wie wir Konzepte erstellen

Aufgrund unserer Erfahrungen mit Politik-Websites, wir haben bereits für die Abgeordneten Terry Reintke, Rasmus Andresen u. a. Customizing-Webangebote entwickelt, gingen wir mit einem passenden Look-and-Feel, Styleframes, verschiedenen Designansätzen, einer Sitemap und der Empfehlung, die Präsenz in WordPress umzusetzen, an den Start. Wir erhielten eine Struktur mit Kategorien, Themen und Inhalten, die das Team im Büro Geese für seine Arbeit auf der Site benötigen würde. Innerhalb kurzer Zeit entschieden wir uns, nach Abstimmung via Zoom, für eine konkrete Richtung und brauchten später nur noch leicht nachzujustieren. Zu unseren Konzeptangeboten für Abgeordnete gehört es stets, die Website in Deutschland zu hosten, um so die europäischen Datenschutzbestimmungen anzuwenden, und sie klimafreundlich mit grüner Energie zu betreiben. Das ist ein zentraler Teil unseres Angebots, denn alles Digitale sollte unserer Meinung nach in naher Zukunft ressourcenschonend und klimaneutral betrieben werden.

Mobilansicht von Newsbeiträgen auf der Website der EU-Politikerin Alexandra Geese
Mobilansicht von Newsbeiträgen auf der Website der EU-Politikerin Alexandra Geese

Einzelne herausragende und zentrale Webelemente

Den ersten Prototypen für diese Politik-Website bildeten wir komplett mit Adobe XD ab. Damit wurden also jeder Seiten-Typ und jedes Modul definiert. Wir nutzten eine fixe Sidebar-Navigation mit einem appetitlichen Sandwich-Menü, um das politische Angebot der Politikerin detailliert abbilden zu können. Für die Mehrsprachigkeit der Site, nicht gerade unerheblich im vereinten Europa, wählten wir das Standard-Plug-in WPML.

In der eigentlichen Hero Area integrierten wir unter dem Header einen Theme Slider, der aktuelle Artikel und Kommentare zu Alexandra Geeses Kernthemen bereitstellt. Der Theme Slider ist später leicht vom Geese-Team zu befüllen und hat sich als enorm nützlich in der Handhabung empfohlen.

Desktop-Ansicht der Startseite von EU-Politikerin Alexandra Geese

Darunter folgt eine dreigliedrige Tag Cloud, die mit JavaScript generiert wurde und Themenvariationen anbietet. Es folgt eine erste Video-Feature-Box mit Erklärvideos, kurzen Reportagen o. Ä. sowie ein Veranstaltungsmodul mit Kalenderfunktion, damit Interessierte sehen können, womit sich die Abgeordnete beschäftigt.

In dem für alle Politiker besonders feinfühligen Punkt ‚Lobbyarbeit‘ greifen wir per RSS-Feed über unser eigens entwickeltes Plug-in auf die Termine vom Europäischen Rat zu und zeigen diese im passenden Website-Layout mit an. Das ist transparent, sicher und gestalterisch sehr konsistent.

Nun folgt wie so häufig ein Tool, mit dem sich Interessierte zu einem Newsletter anmelden können. Nichts Neues? – Von wegen! Bei diesem Tool werden nämlich keine Daten wahllos irgendwo gesammelt und in die Welt geschickt, um Interessierte tracken zu können. Die Politikerin verzichtet nämlich komplett auf das Tracking. Es gibt aus diesem Grund auch keine Hinweise auf Cookies, weil für die Website lediglich essenzielle Cookies verwendet werden.

Die Besonderheit einer Website für Politiker

Politik-Websites sind ein spezieller Website-Typ, weil sie ganz andere Anforderungen an die Webentwickler richten als etwa eine Unternehmenswebsite oder ein E-Commerce-Angebot. Dass generell im Lauf der Zeit immer wieder neue Webanforderungen am Horizont erscheinen, etwa in Datenschutz, Umweltökologie und auch in der Kommunikation, ist verständlich. Für eine Politik-Website muss die jeweilige Agentur aber neben dem technischen Know-how und der Lust, den State of the Art der Webentwicklung mitzunehmen, auch Sensibilität, Verständnis und ideale Antworten auf die Fragen und Zielsetzungen des Webangebotes mitbringen. Nur so erreicht die Agentur das, was sie benötigt, um in der Zukunft auch problemlos weiterarbeiten zu können: die Zufriedenheit und das Vertrauen ihrer Klientinnen und Klienten.

Mobilansicht der Unterseiten zum Newsletter und zur Vita von Alexandra Geese MEP
Mobilansicht der Unterseiten zum Newsletter und zur Vita von Alexandra Geese MEP

Weitere Projekte