zurück zur Übersicht

2D-Animation

‚2D-Animation‘ ist die Kurzform von ‚zweidimensionaler Animation‘.

Die ‚2D-Animation‘ ist der Oberbegriff für sämtliche flachen Stop-Motion-Animationstechniken. Darunter fallen so bekannte und populäre wie der Legetrick oder Flachfiguren sowie der Zeichentrickfilm. Aber auch ungewöhnliche und rare wie die Sandanimation oder die Scherenschnitt-Animation gehören dazu.  2D-Animationen sind also flache Animationen, während die Animatoren und Motion Designer immer dann von ‚3D‘ sprechen, wenn sie etwa Knetanimationen und dreidimensionale Bilder meinen, die im Computer erzeugt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Puppen- oder Marionettenfilm haben noch mal einen ganz eigenen Rang. Es sind zwar 3D-Puppen, sie werden aber quasi in Echtzeit abgefilmt und benötigen nicht das Stop-Motion-Verfahren.

2D-Animationen eignen sich besonders gut für ein Erklärvideo oder On-Air-Design.