Redaktionelle Ideen für einen­
informativen und unterhaltsamen­
Mitarbeiter-Podcast

Es gibt Zeitungsredaktionen, die bleiben den Zuschauern für immer und ewig im Gedächtnis. Einige schwören ja auf ‚Die Unbestechlichen‘ mit Robert Redford und Dustin Hoffmann. Zwei Alltagshelden, die die Welt für eine kurze Zeit aus den Angeln hoben und allen bewiesen, dass die Macht der Mächtigen nur so lange hält, wie diese sich an das Recht halten. Wie gut die beiden auf ihrer Antikorruptionsmission aussahen! Wie viel Style ihr Redaktionsbüro ausstrahlte! Auch wenn deine Redaktion noch nicht der Newsroom der ‚New York Times‘ ist, sondern nur ein kleineres Büro – das kann sich ändern.

Grafik Schreibtisch Vogelperspektive auf dem Tisch sind unterschiedliche Nachrichtenkanäle abgebildet in form von ipad, zeitung, podcast

Redaktionsplan für einen
Mitarbeiter-Podcast erstellen

Dein Auftrag für die interne Kommunikation lautet, einen Mitarbeiter-Podcast zu erstellen. Glückwunsch! Oder sollen wir eher sagen: ‚Masel tov‘? Aber brauchst du für einige Podcast-Episoden gleich einen ganzen Redaktionsplan? Ist das nicht überflüssig? Wir denken, nein, weil du den Plan als eine Art Arbeitsbuch sehen und anhand dessen nicht nur deine Strategie benennen, sondern auch deine Themenabdeckung immer wieder gut beurteilen kannst. Ein Redaktionskalender macht für die Planung Sinn.

Und was kommt in den
Podcast-Redaktionsplan?

Als Erstes werden strategische Ziele benannt: z. B. Mitarbeiter informieren, Mitarbeiter unterhalten oder Mitarbeiter bilden. Du solltest dir als Nächstes die Fragen aller Fragen stellen: Interessieren das Ziel und das später ausgewählte Thema auch die Belegschaft? – du glaubst nicht, wie häufig die Hörer vergessen werden! – und: Wie kann das Ziel mit einem Podcast überhaupt erreicht werden? Daraus ergeben sich für dich praktische und inhaltliche Fragen wie: ‚Können wir den Mitarbeiter-Podcast inhouse produzieren, also was Recherche und Wissen betrifft, oder benötigen wir dafür fremde Hilfe? Wie häufig soll der Podcast erscheinen? Welches Budget haben wir zur Verfügung und welche Mitarbeiter können mit eingebunden werden?‘ Ach ja, entscheide für dich, ob du für die Podcast-Umsetzung eine Deadline setzt. Damit kannst du vermeiden, dass dein Mitarbeiter-Podcast wegen anderer täglicher Termine in die Rubrik ‚nicht so wichtig‘ rutscht.

Grafik podcast-zeitplan bzw. Kalender

Datum der einzelnen Podcast-Episoden

Wann sollen die Episoden fertig sein? Gibt es vielleicht einen Anlass, ein Jubiläum oder eine andere passende Gelegenheit? Bauen die Episoden aufeinander auf? Definiere einen Zeitplan!

Datum Zeitplan
Grafik Mitarbeiter-Podcast Abildung eines Smartphones

Podcast-Verpackung

Um deinen Podcast später anzubieten, benötigst du eine Verpackung. Sie zeigt den Hörern visuell, was sie erwartet, und gibt deinem Podcast zudem einen angemessenen Auftritt.

Intro CTA Corporate
Infografik podcast-mitarbeiter

Mitarbeiter, die den Beitrag oder Podcast erstellen

Vielleicht produzierst du alles allein, vielleicht unterstützt dich eine Agentur – in jedem Fall solltest du wissen, wer an was arbeitet, wann es einen Entwurf gibt und wann der Beitrag komplett fertig ist. Das gehört auch in deinen Plan.

Arbeitsteilung Team
Grafik zwei Blätter, die beschriftet sind

Arbeitstitel benennen

Um sich abzustimmen und nicht aneinander vorbeizureden, ist ein assoziativer Arbeitstitel für die einzelnen Episoden hilfreich. Der ist nicht in Stein gemeißelt und kann auch später noch angepasst werden.

Arbeitstitel Assoziativer Arbeitstitel
Wer mach was bei einem Podcast

Welche Abteilung sollen erreicht oder unterstützt werden?

Es gibt vielleicht eine Abteilung in deiner Firma, die besonders stark vom Podcast profitiert oder die Ressourcen für die Podcast-Produktion einplanen muss. Trag sie frühzeitig in deinen Plan ein!

Plan Ressourcen Abteilung Firma
Grafik Sanduhr

Länge festlegen

Wie lang wird die Episode? Trägt sich diese Länge? Macht es Spaß zuzuhören? Ist die Dramaturgie stimmig?

Dauer Dramaturgie
Grafik auf der Suche nach den podcast-keywords

Keywords bestimmen

Hast du Begriffe, mit denen du deinen Podcast bei Google finden lassen möchtest? Begriffe, die du gerne pushen möchtest: einen Produktnamen, eine Wertschöpfung o. Ä.?

SEO Keyword Reichweite
Grafik podcast-CTA

CTA (Call to Action) formulieren

Ziemlich früh könntest du auch einen prägnanten und eingängigen CTA formulieren.

Wichtige Schritte für deine Produktion

01

Recherche und Podcast-Produktion

Kannst du die Recherche und die Produktion für den Mitarbeiter-Podcast selbst stemmen oder benötigst du eine Agentur? Welche Themen kommen infrage, wer soll diese bearbeiten und wie nimmst du auf?

02

Schnitt

Die Produktion ist vorbei, du hast viel Rohmaterial bekommen. Viel zu viel sogar, du musst schneiden und alles in eine passende Länge bringen. Doch wie funktioniert das inhaltlich und auch technisch?

03

Änderungswünsche

Du hast deinen Vorgesetzten oder Kunden den Mitarbeiter-Podcast vorgespielt, und nun wünschen sie sich Änderungen. Der Veröffentlichungstermin ist allerdings in spürbarer Nähe. Hurry up!

04

Sperrfristen

Einige Produkte und Dinge, die du in dieser Episode erwähnst, dürften eigentlich noch gar nicht auf der Welt sein. Kümmer dich darum!

05

Distribution

Wie läuft die Veröffentlichung ab, hast du alles parat? Ach ja: Wo meldest du ihn an und mit welchen Shownotes? Hast du auch an die Podcast-Verpackung gedacht?

06

Evaluierung/Hörerumfrage

Alle Kollegen haben deinen Mitarbeiter-Podcast bekommen. – Und, hat er ihnen gefallen? Entscheide, ob du bei deinen Hörern nachfragst, was ihnen besonders gut gefallen hat!

Podcast-Themen gefunden? Jetzt geh’s richtig los!

In der Regel setzt sich ein Podcast pro Episode mit einem übergeordneten Thema auseinander. Das wird dann in den einzelnen Beiträgen speziell aufbereitet. Themenschwerpunkte könnten etwa sein:

Infografik podcast-produkt - karton mit glühlampe

Produktwelt

Welche Produkte sind bei euch in der Planung, welche performen sehr gut, welches Ziel hat die Geschäftsleitung mit dem neuen Produkt und wohin geht überhaupt die Reise?

Ziel Geschäftsleitung Welche Produkte? Wohin geht die Reise?
Grafik hand mit pfeil nach open

Motivation

Die Motivation der Mitarbeiter ist ein zu existenzieller Faktor, als dass man sie vernachlässigen sollte. Ihr in einem Podcast auf den Grund zu gehen und Verbesserungen anzustoßen, ist eine gute Idee.

Die Motivation Verbesserungen anstoßen
podcast-geschichte zeigt Textrolle

Geschichte/Gegenwart

Wie war die Anfangszeit der Firma, welche Ziele gab es damals im Vergleich zu heute?

Firmengeschichte
Mitarbeiter-podcast Schuh mit Apfel

Gesundheit und Prävention

Durch Fehlzeiten verlieren Unternehmen viel zeitlichen Wettbewerbsvorsprung und vor allem Wissen. In dieser Episode geht es darum, die Mitarbeiter fit zu machen, speziell auf die Berufsbilder in deinem Unternehmen.

Gesundheit
Grafik Zahnräder

Workflow/Arbeitsprozess

Ein funktionierendes Ineinandergreifen der einzelnen Abteilungen sicherzustellen ist sinnvoll wie nützlich. Hierzu können alle Kolleginnen und Kollegen etwas beisteuern.

Zusammenarbeit
Grafik Symbol für podcast-digitalisierung

Digitalisierung

Das zukunftsweisende Thema der Gesellschaft, speziell in der Arbeitswelt, fordert Informationen und bietet einen schier endlosen Fundus an Content – auch für deinen Betrieb.

Digitalisierung Digitale Transformation

Redaktionelle Themen für einen Mitarbeiter-Podcast finden

Nachdem du dich für Themenschwerpunkte entschieden hast, können die einzelnen Beiträge deines Mitarbeiter-Podcasts speziell auf deine Intentionen geplant und produziert werden. Nehmen wir mal an, du möchtest die Digitalisierung in deinem Unternehmen fördern, was liegt näher, als genau dafür eine Episode zu produzieren? Wir setzen also für dich auf die Digitalisierung und versuchen, die einzelnen Beiträge daraufhin abzuklopfen.

  • Vorstellen von neuen Mitarbeitern
    Für den Vertrieb soll eine neue Software eingeführt werden und dafür hat man eine Programmiererin gewonnen. Wer ist sie und was soll das Programm für euch leisten?
  • Neue Technologien, die eingeführt werden, und Strategien des Unternehmens
    Die Mitarbeiter können jetzt die neue Software Trello oder Slack benutzen. Doch was kann sie, wie funktioniert sie und welche Strategie liegt dahinter? In deinem Mitarbeiter-Podcast fragst du den zuständigen Abteilungsleiter, erkundigst dich bei den Entwicklern oder forschst nach Reaktionen der Kollegen.
  • Unternehmensgeschichte
    Mit welchem Produkt hat die Firmengeschichte begonnen, und welche digitale Technik steckt heute darin? Welche Verbesserungen treten auf? Gibt es ein Firmenarchiv, einen pensionierten Mitarbeiter der ersten Stunde, oder kontaktierst du doch die Lokalzeitung? In deinem Unternehmen gibt es historisch sehr viel zu entdecken – auch und vor allem in der aktuellen Zeitgeschichte.
  • Tipps für die digitalisierte Welt
    Hier können allgemeine gesellschaftliche Trends in der Kommunikation, neue Tools und technische Innovationen präsentiert werden, die auch das Unternehmen in allen Teilbereichen, von der Produktion, über die Kommunikation, bis zum Vertrieb, betreffen.
  • Wozu das Produkt in der Lage ist
    Künstliche Intelligenz (KI) ist auf dem Vormarsch. Du befragst daher den Computerfachmann oder den Leiter der Entwicklungsabteilung zu dessen Einschätzung des Themas. Du willst wissen, welche Entwicklungsmöglichkeiten es für eure Firma oder für euer Leistungs-/Produktportfolio gibt.
  • Hobbyporträts der Mitarbeiter (Vereine, Meisterschaften, kuriose Rekorde)
    Auch hier gilt, was hat das mit Digitalisierung und/oder mit deinem Betrieb zu tun? Schreibt jemand einen Blog, programmiert eine Mitarbeiterin zu Hause Emojis oder ist einer der jugendlichen Auszubildenden auf YouTube ein angehender Sport-Influencer?
  • Blick über den Tellerrand: Was macht die Konkurrenz?
    Natürlich ist es schwierig, darüber etwas zu erfahren, aber bei Messen, in Fachpublikationen oder auch im Netz finden sich eventuell Hinweise dazu, wie deine Mitbewerber die Digitalisierung betreiben.
  • Deine digitalen Kunden
    Was fragen die Kunden nach, was sind ihre Wünsche, wie äußern sie sich auf der firmeneigenen Facebook-Seite, und wie kommuniziert man gut mit ihnen über die sozialen Medien? Dein Kunde hat mit Sicherheit eine Episode verdient.
  • Handarbeit vs. Computer
    Was noch vor einigen Jahrzehnten mit der Hand produziert wurde, erarbeitet nun der Computer oder Roboter. Wann hat das begonnen, wie läuft es jetzt – und vor allem: Wie sieht die Zukunft aus? Vielleicht gibt es einen pensionierten Mitarbeiter, der über den ersten Computer sprechen möchte, oder ihr kontaktiert einen Wissenschaftler oder Historiker zu diesem Thema.
  • Porträts der Zielländer und ihrer Umgangsformen
    Euer Produkt geht in die unterschiedlichsten Länder. Das macht dich stolz, aber wer sind die Käufer und was verbindet sie mit eurem Produkt? Wie kam das Produkt dorthin und wie geht es dort mit ihm weiter? Vielleicht könnt ihr Kunden und O-Töne über Skype besorgen. Darüber haben wir (hüstel, hüstel) übrigens einen extra Beitrag verfasst.
  • CI-relevante Informationen
    Wie stellt sich das Unternehmen digital nach außen dar? Welches sind die konkreten Ziele der Kommunikation und wie kann man sie erreichen? Wird die Werbung verstanden, werden neue Farben und neue Schrift im Produktdesign angenommen? Versteht die übrige Belegschaft das alles und trägt sie das neue Image mit?
  • Gesundheitliche Vorsorge (Gewinnspiel oder Bonussystem für Teilnahme)
    Welche bekannten und anerkannten Strategien gibt es bereits bei der Vorsorge und welche neuen digitalen Methoden kommen hinzu?
  • Unsere Forschung – eine Story
    Forscht dein Unternehmen prominent an einem neuen digitalen Produkt oder plant es etwas in dieser Art? Stell die Forscher und Entwicklerinnen hinter dem Projekt vor, begleite sie einen Arbeitstag lang oder in den entscheidenden Momenten ihrer Arbeit.
  • Teilzeit, Vollzeit, flexible Arbeitszeitmodelle (Vorurteile, Realität, Erfahrungen)
    Einige dieser Modelle sind auch dank der modernen Technik möglich. Welche Modelle haben sich bei euch etabliert, wie werden sie erfasst und welches sind überhaupt die Vor- und Nachteile in der Zeiterfassung?
  • Kinder erklären die Welt. Wie erklären eure Kinder eure Arbeit?
    Die Kinder deiner Mitarbeiter wachsen mit digitaler Technik auf, z. B. wenn Mutti beruflich auf Reisen ist und sie via Skype Kontakt halten. Was sagen die Kinder zur Arbeit der Eltern, wie erklären sie diese und was stellen sie überhaupt selbst mit der digitalen Technik an?
  • Personalisierte Longstorys über den Verantwortlichen für Digitales
    Vielleicht hat dein Betrieb ja einen Hauptverantwortlichen, der die Digitalisierung vorantreibt. Ein Interview könnte einige Fragen der Belegschaft aus dem Weg räumen.
Grafik zeigt zwei, die ein podcast-interview machen

Unser Podcast-Tipp: authentischer Sound

Ein Mitarbeiter-Podcast ist kein Ponyhof, sondern höchst seriöses. – Nein Spaß! Wir alle wissen ja, dass ein Podcast auch von seinem Sound lebt, das heißt, durch die Authentizität und Lockerheit der Beiträge. Ein eloquenter und offener Interviewer ist dabei extrem viel wert, doch nicht jeder kann das. Unser Tipp: Eventuell gibt es in deinem Betrieb einen lokalen ‚Thommy Gottschalk‘, der Interviews führen kann, während jemand anders die redaktionelle Betreuung übernimmt. Oder du buchst dir jemanden. Kontaktier uns: Wir kennen sehr gute und vor allem professionelle Interviewer zu den unterschiedlichsten Themen.

Portraitbild Shantu Bhattacharjee

Ihr liebt es, wenn es von uns ist.

Shantu Bhattacharjee

Kontakt zu unserer Redaktion? Einfach anrufen!