Partielle UV-Lackierung

Einen glänzenden Eindruck hinterlässt eine Publikation auch durch partielle, also Teil-Veredelung mit UV-Lackierung. Hierfür eignet sich am besten mattes Papier in möglichst hoher Grammatur. Durch den entstehenden Kontrast zwischen matter Oberfläche und glänzenden Details entsteht ein feines, fühl- und sichtbares Relief. Allerdings sollten die zu lackierenden Bereiche nicht zu kleinteilig sein, da die bezweckte Wirkung sonst verfehlt werden könnte. UV-Lackierung bedeutet im Übrigen nicht, dass die Lackschicht vor UV-Strahlung schützt, sondern dass der Trocknungsprozess über einen UV-Trockner erfolgt.

ZURÜCK