zurück zur Übersicht

Politisches Erklärvideo

Das politische Erklärvideo ist zwischen zwei und fünf Minuten lang und thematisiert die politischen Standpunkte des Adressaten. Es kann große politische Linien erklären, sich aber auch um Detailfragen kümmern. Das politische Erklärvideo verfolgt nicht nur einen rein informativen oder bildenden Zweck, sondern dient vor allem der politischen Kommunikation und Willensbildung. Es soll mit Argumenten, aber auch dem jeweiligen Stil überzeugen und potenzielle Wähler ansprechen.

Das politische Erklärvideo hat seine Ursprünge einerseits im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, wo es im Rahmen des Bildungsfernsehens in den regionalen dritten Programmen gezeigt wurde und dabei eher politisch neutral gehalten war. Andererseits ist das politische Erklärvideo eine Weiterentwicklung der jeweiligen Wahlwerbesendung der Parteien, die zum Bundestagswahlkampf ausgestrahlt wird und zielgerichteter und werbender ist. Letzten Endes ist und bleibt das politische Erklärvideo also eine Form der niedrigschwelligen politischen Kommunikation.

Für seine Zwecke kann es animiert sein, Realbildaufnahmen besitzen oder als hybride Mischung produziert werden. Es enthält meistens einen sehr starken und dominierenden Sprechertext, der das Gezeigte noch einmal erklärt. Besonders die einfache Weise eines Erklärvideos macht es heute für die sozialen Netzwerke so interessant. Hier ist die Aufmerksamkeit, die ein Content generiert, in der Regel eher niedrig. Das Erklärvideo sollte schnell überzeugen und gern auch unterhaltsam sein. Besonders Videoinhalte wirken in den sozialen Medien als starker Rich Content. Das politische Erklärvideo wird darüber hinaus auch auf der Website der Partei und/oder des jeweiligen Abgeordneten eingebunden.