zurück zur Übersicht

Full-Stack-Software-Developer

Der Full-Stack-Software-Developer ist ein Software-Entwickler und auf diesem Gebiet ein Generalist.

Der Full-Stack-Software-Developer ist ein auf vielen Fachgebieten bewanderter Software- und Webentwickler, der zusätzlich auch noch überwachende und führende Superviser-Qualitäten mit sich bringt. Er ist sowohl im Backend als auch im Frontend bewandert, übernimmt aber auch Aufgaben, die bspw. in der Systemadministration, Data Scientist oder Machine Learning liegen. Der Full-Stack-Software-Developer programmiert und überwacht zudem die Testläufe der jeweiligen Software. Er ist mit den unterschiedlichsten und gängigsten Programmiersprachen vertraut und kann auch ein Entwicklerteam führen. Seine Fähigkeiten beginnen beim Frontend-Development und beinhalten Markup-Sprachen, Programmiersprachen und Technologien wie HTML, CSS, JavaScript, Vue.js, React und Angular, gefolgt vom Backend-Development mit den charakteristischen Sprachen Java, PHP, Ruby, Apples SWIFT etc. Die Allrounder-Qualitäten eines Full-Stack-Software-Developers enden bei der Backend-Data-Base mit der Programmiersprache SQL oder Mongo. Der Full-Stack-Software-Entwickler muss nicht alle Sprachen perfekt beherrschen, sollte aber in der Lage sein, sie zu verstehen oder zu erlernen, um den damit programmierten Thread beurteilen zu können.

 

Neben umfassenden Programmier- und Webentwicklungsfähigkeiten verfügt ein solcher Generalist meist auch über mathematisches Wissen, Eigenverantwortung sowie den Willen zur Weiterbildung.