Wo sich Sonne und Beton treffen

Eine Graphic-Novel-Animation des Romans ‚Sonne und Beton‘

Der Roman ‚Sonne und Beton‘ von Felix Lobrecht, auf dem die Graphic Novel basiert, ist einer dieser raren Bucherfolge, der auch jungen Menschen Lust aufs Lesen macht. Mit einem einzigartigen Sound und dem Puls der Zeit führt uns der Roman zu Lukas und seinen Freunden: in die Sozialsiedlung Berlin-Gropiusstadt. – Tristesse pur. Die Jungs hängen zusammen ab. Genug Geld haben – das ist ihr Traum. Aus seinem Erfolgsroman entwickelten Lobrecht und die Illustratorin Oljanna Haus nun eine bildstarke und überzeugende Graphic Novel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die
Datenschutzerklärung von YouTube.

Youtube laden

Die Sätze in den Bildern

Briefing der Redaktion – Aufgabenstellung

Wenn die ‚aspekte‘-Redakteure eine Graphic Novel besprechen möchte, treten sie regelmäßig an uns heran, denn unser Animationsstudio ist ein bewährter Ansprechpartner, wenn es darum geht, eine Graphic Novel zum Leben zu erwecken. Wir animieren Figuren, Räume und kleinste Details, die der Zuschauer womöglich sonst übersehen würde, die aber wichtig sind. Unsere Motion Designer hauchen ihnen dabei einen fein flirrenden Funken Leben ein, der strahlt und berührt.

Der Workflow unserer Graphic-Novel-Animation

Zunächst wählten unser Motion-Design-Studio und die Redaktion alle relevanten Illustrationen aus. Nachdem das grobe Storyboard freigegeben wurde, stellte unsere Motion Designerin jene Elemente frei, die sie animieren wollte, und füllte die Hintergründe mit Photoshop aus. Im nächsten Schritt importierte sie die Photoshop-Szenen und animierte diese in After Effects: Arme, die sich bewegen, Schritte, die wandern, und Wolken, die ziehen. Es sind die kleinen Bewegungen, die das Leben ausmachen.
Im vorletzten Schritt kam das Feintuning – die Übergänge zwischen den Szenen. Um beim Vergrößern von Bildern eine unerwünschte Pixelbildung zu vermeiden, wurden aus einigen Elementen Vektorgrafiken erstellt. Diese bleiben auch bei einer Vergrößerung von mehreren Hundert Prozent gestochen scharf. Bei der Graphic Novel ‚Sonne und Beton‘ ergänzte unsere Motion Designerin die dicken, handgezeichneten Linien durch einen leichten Wackeleffekt, um die Optik eines klassischen Comics zu erhalten.

Work Ethics

Beim Animieren eines kleinen Abschnitts einer Graphic Novel vermitteln wir den Betrachtern häufig einen ersten Einblick in die Geschichte. Dafür nutzen wir die vorliegenden Illustrationen. Schließlich möchten wir die Zuschauer für die Graphic Novel begeistern, ein Licht darauf werfen und sagen: ‚Schaut her, das ist außergewöhnlich!‘, und nicht die Ausgangsillustration verändern oder erweitern. Da wir selbst große Fans vom Stil der Graphic Novel sind und die Künstler verehren und respektieren, verwenden wir für unsere Animationen ausschließlich Grafiken und Illustrationen aus den jeweiligen Büchern.

Ein Ausschnitt aus der Graphic Novel Sonne und Beton von Felix Lobrecht.

„Ist ganz toll geworden!!! Vielen Dank!“

Anne, ZDF ‚aspekte‘

Dem Ende wohnt ein Zauber inne ...

Wie so häufig ergeben sich die Finessen der Arbeiten erst beim näheren Hinsehen. Im Fernsehen ist das allerdings schwierig. Wie komplex die Herausforderungen waren, ist dort nebensächlich. Die Zuschauer können nicht zurückspulen, daher muss der erste Eindruck einfach stimmen und unsere Animation fesseln. Dieser Anspruch gilt heute wie morgen. Dafür beschäftigt unser Animationsstudio Motion Designer, Illustratoren und Grafiker, die immer mehrere kreative und innovative Lösungen für diffizile Herausforderungen parat haben.

Weitere Projekte