Rotoskopie

Als ‚Rotoskopie‘ wird ein Verfahren bei der Herstellung von Animationsfilmen bezeichnet, das zum Zeichnen von Bilderfolgen genutzt wird. Hierbei werden die Bewegungen echter Menschen, Tiere oder Objekte gefilmt und anschließend in Zeichentrick umgesetzt. Rotoskopieren ist also eine Art Abpausen. So wurden nahezu alle Tanzszenen aus Walt Disneys ‚Schneewittchen und die sieben Zwerge‘ von 1939 im Rotoskopie-Verfahren erstellt.

ZURÜCK

Weitere Begriffe aus der Kategorie Film