zurück zur Übersicht

Modeillustration

Die Modeillustration ist die technische und auch künstlerische Darstellung von Mode und Kleidung entweder noch vor der Anfertigung und Umsetzung oder erst danach. Zum einen illustrieren Modeillustratoren und Modedesigner ihre Ideen etwa in Form einer Illustration auf Papier – diese Visualisierung hilft ihnen später bei der Anfertigung der Modelle. Zum anderen können Modeillustratoren auch bereits bestehende Mode abbilden, etwa für Modezeitungen oder Werbekampagnen und so einen künstlerischen Gegenpunkt zu der dominanten Modefotografie schaffen. Zu den genannten Abnehmern kommen neuerdings auch Social-Media-Dienste wie Instagram, die der Modeillustration ein völlig neues und deutlich jüngeres Publikum erschließen.

Die Modeillustration existiert ganz zu Beginn als Entwurf, die detailliert oder grob angefertigt wird. Einige Designer nähern sich ihren Ideen, indem sie Stoffe auswählen und bearbeiten, wie etwa Coco Chanel, andere wie Karl Lagerfeld zeichnen Hunderte von weit ausgearbeiteten Modeillustrationen, auch farbige, haben aber mit der Umsetzung dann weniger zu tun.

Hat die Modefotografie lange Zeit die Abbildung von Mode bestimmt, ist die Modeindustrie in den letzten Jahren vermehrt dazu übergegangen, aus Umwelt- und auch aus ästhetischen Gründen Modeillustrationen zu nutzen, um den vielfach standardisierten Methoden der Darstellung zu entkommen und den Kunden und Lesern der Zeitschriften etwas Einzigartiges mitzugeben. Hierfür wird Mode mit der klassischen Zeichnung und auch mit anderen Techniken wie Collagen oder Aquarellen illustriert, um sich so wieder den handgemachten Fertigkeiten zu nähern.