zurück zur Übersicht

Neid

Die Neid-Methode ist ein sogenannter Code-Smell oder schlecht riechender Code. Das bedeutet, der jeweilige Softwarecode weist bspw. in der App-Entwicklung strukturelle Defizite auf. Mit Refactoring kann der Entwickler versuchen, ihn wieder in die Nähe des Clean Codes zu bringen.

Beim Neid interessiert sich eine Methode häufiger für die Eigenschaften und Daten einer ganz anderen Klasse als für die der eigenen. Die Methoden arbeiten also mehr mit den Daten anderer Klassen als mit denen, die sich in ihr eigenen Klasse befinden.