zurück zur Übersicht

DevOps-Engineer

Der Begriff ‚DevOps-Engineer‘ ist eine Berufsbezeichnung an der Schnittstelle zwischen Software-Entwicklung und IT-Umsetzung in der Praxis. Er ist ein Akronym aus ‚Development‘ und ‚Operation‘. Der DevOps-Engineer ist sowohl involviert, wenn eine Software entwickelt wird, als auch danach, wenn er dafür zu sorgen hat, dass die Software auch umgesetzt wird und fehlerfrei läuft. Er ist also gleichzeitig in der Entwicklung von Softwaretools und der praktischen Umsetzung zuhause. Der DevOps-Engineer muss früh administrieren und später produzieren. Dafür benötigt er Soft Skills wie Teamführung und Lernfähigkeit, aber natürlich auch praktische Kenntnisse wie das umfangreiche Wissen um hochkomplexe Serversysteme und weitere modernste digitale Technologien. Das sind zumeist Open-Source-Technologien.

Der DevOps-Engineer schaut den Software-Entwicklern über die Schultern und benennt frühzeitig Fehlentwicklungen. Das können etwa Bugs oder technische Probleme sein, die die Firmen später zu kostenintensiven Maßnahmen zwingen.

Ein Studium der Informatik oder eine Ausbildung als Fachinformatiker bereitet den DevOps-Engineer auf seine spätere Arbeit vor. Aber auch interessierte und lernstarke IT-Seiteneinsteiger können diese Aufgaben gut ausfüllen.

 

Du hast ein umfangreiches Projekt in der Appentwicklung oder Webentwicklung und möchtest dieses mit einem professionell aufgestellten Team umsetzen? Frag uns. Wir können das. Tel.: O30 40045775 | E-Mail: hello@aleksundshantu.com Wir freuen uns auf dich!

Du bist selbst Software-Entwickler und suchst eine neue Herausforderung im Team? Dann bewirb dich bei uns als DevOps-Engineer oder Fachinformatiker.