zurück zur Übersicht

Adaptives Streaming

Adaptives Streaming (Adaptive Bitrate Streaming) garantiert ein hochqualitatives Streaming über das Internet. Um flüssige Bilder zu erhalten, werden dafür klassische HTTP-Server eingesetzt.

Beim adaptiven Streaming wird der jeweilige Content in mehrere wesentlich kleinere HTTP-basierte Dateieinheiten aufgesplittet. Diese einzelnen Einheiten oder Segmente enthalten jedes für sich lediglich einen sehr kleinen Teil des gesamten Contents, der bspw. mehrere Stunden umfassen kann. Das ist etwa die Live-Übertragung eines Autorennens, einer Demonstration o. Ä.

Jedes dieser kurzen Inhaltssegmente wird dabei in mehrfach unterschiedlich hohen Bitraten bereitgehalten. Es gibt also beim adaptiven Streaming von jedem kurzen Abschnitt auch mehrere Versionen, die allerdings mit unterschiedlich hohen Bitraten codiert sind. Wenn der Inhalt nun wiedergegeben werden soll, wird immer der Teil ausgewählt, der für die aktuell vorhandene Verbindungsrate passend ist. Das adaptive Streaming bietet insofern die automatische und sich dynamisch anpassende Auswahl des jeweiligen Videostream-Segments an. Es hängt dabei immer von der verfügbaren Datenrate ab. Adaptives Streaming ist somit eine sehr flexible Übertragungstechnologie, die sich an die vielfältigen Devices der Videotechnik anpasst: Sei es das kleine Smartphone oder das Ultra-HD-Smart-TV-Set. Dabei ist bemerkenswert, dass die Wiedergabe beim adaptiven Streaming nicht ins Stocken gerät oder lang gepuffert werden muss. Es gelingt sogar, eine flüssige Wiedergabe auf sehr hohem Niveau zu garantieren, selbst wenn die Verbindung nicht optimal ist.