‚aspekte‘-Buchpreis „Vielleicht Esther“: Buchvorstellung als 2D-Animation

Jährlich vergibt das ZDF den ‚aspekte‘-Literaturpreis. 2014 wurde damit die russischstämmige Schriftstellerin Katja Petrowskaja für ihr Buch „Vielleicht Esther“ geehrt. Darin schildert sie die Geschichte ihrer Familie, ihrer jüdischen Vorfahren und spannt den Bogen von Warschau über Wien, München bis nach Moskau. Jeden dieser Orte bereist sie selbst und schafft eine aufwühlende Begegnung mit der Vergangenheit. ‚aspekte‘ stellte im Kontext der Preisverleihung die Schriftstellerin und ihr Erstlingswerk vor. Hierfür wurden Animationen entwickelt, die das Buch und die Gedanken der Autorin widerspiegeln. Als Protagonistin wurde die Preisträgerin in die virtuelle Umgebung integriert. Dafür wurden vorab im Studio Green Screens aufgenommen.

Weitere Projekte