zurück zur Übersicht

Top Shot

‚Top Shot‘ ist ein Begriff aus der Filmproduktion. Er beschreibt den Platz, den eine Kamera einnimmt. Beim Top Shot ist diese über den Köpfen, entfernt vom Geschehen, aber dennoch so gut platziert, dass der Betrachter alles überblicken kann. Sie filmt dann quasi aus der Vogelperspektive. In der Regel liegt der Winkel beim Top Shot 90 Grad über dem Objekt oder dem Setting. Die Kamera blickt also direkt nach unten auf das Geschehen.

Als Kameraperspektive wird der Top Shot im Spielfilm eher selten ausgeführt, gilt er doch als extreme Position, die nur für besonders wichtige Momente eingesetzt wird, etwa als eine Art Wendepunkt, Zäsur oder Kontrapunkt innerhalb der Erzählung. Ansonsten würde sie die Zuschauer zu stark ablenken und sie aus der sorgfältig inszenierten Szene hinausführen.

In einem Imagefilm, Werbefilm oder auch einem Erklärvideo wird der Top Shot aber gerade deshalb verwendet, etwa um die Inhalte in abstrakter, aber visuell besonders attraktiver und einzigartiger Form darzustellen. Hier gilt es, den Zuschauer mit einer bildgewaltigen und expressiven Kameraarbeit zu überraschen und zu überwältigen. In diesen kürzeren und stark werbenden Filmprojekten kommt ein Top Shot als starkes visuelles Mittel zur Geltung, um Zuschauer in den Bann zu ziehen und zu animieren, sich den gesamten Clip anzuschauen. Der Top Shot ist also in der Werbung eine starke und häufig angewandte Kameraposition für den Augenblick.

Weitere Begriffe

Unsere Insights für deinen digitalen Erfolg