zurück zur Übersicht

Sprint-Planning

Das Sprint-Planning ist Teil des Scrum-Prozesses. Er wird in der agilen Software-Entwicklung angewendet, z. B. in der App-Entwicklung. Dabei wird der Prozess in mehrere wertschöpfende Entwicklungsschritte, sogenannte Sprints, unterteilt, die etwa eine, zwei oder auch mehrere Wochen dauern.

Das Sprint-Planning umfasst nun die Planung des jeweiligen Sprints und legt das Sprintziel und den Sprint-Backlog fest. Am Sprint-Planning ist das gesamte Scrum-Team bzw. Scrum-Remote-Team beteiligt. Es dauert in der Regel je nach Länge des zu bestimmenden Sprints einen halben oder ganzen Tag. Es ist ein wichtiger und standardisierter Teil des Scrum-Prozesses.

Der Scrum-Master organisiert dabei das Sprint-Planning, der Product Owner legt zuvor die Aufgaben in einem Product Backlog fest, das Entwicklerteam hingegen definiert aufgrund seiner Erfahrungen die Ziele des Sprints in einem Sprint-Backlog. Das heißt, gemeinsam mit dem Product Owner stimmen sie ab, welches Product-Inkrement im jeweiligen Sprint erreicht werden soll und kann. Dabei unterstützt sie der Scrum-Master moderierend.