zurück zur Übersicht

Real-Time-Marketing

‚Real-Time-Marketing beschreibt die Möglichkeit, mit Marketing und Werbebotschaften spontan und sogar auf parallel passierende Ergebnisse zu reagieren.

Real-Time-Marketing hat durch die Digitalisierung, etwa Livestreaming, andere Echtzeit-Social-Media-Kanäle und auch durch die plattformübergreifende Crossmedialisierung einen Schub bekommen. So können im Real-Time-Marketing dynamische öffentliche Momente oder relevante Diskussionen in der Gesellschaft aufgegriffen und verarbeitet werden, um so in eine Kommunikation mit dem Verbraucher zu treten. In der Gruppe oder auch in einem sehr persönlichen 1-on-1-Videochat. Real-Time-Marketing passiert in Echtzeit oder zumindest zeitnah und ist meist voller Wortwitz, frech oder sogar provokant.

Real-Time-Marketing wird dann genutzt, wenn ein Unternehmen auf die überall diskutierte Aussage eines bekannten Künstlers oder Politikers schlagfertig reagiert, bspw. durch einen Facebook-Post oder anderen Content. Das passiert meist spontan und die „Konzeption“ dafür erfordert zunächst einmal sehr viel geistigen und finanziellen Freiraum.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass Real-Time-Marketing geplant wird. Wenn es etwa darum geht, einen berühmten Popstar im Videochat zu treffen oder ein Sportevent zu nutzen. Dafür werden noch während des Spiels zunächst wichtige Szenen aus dem Match herausgesucht. Diese werden dann gezielt mithilfe von audiovisuellen Verfahren wie Splitscreen, Slow Motion und Animation zu kleinen Mininarrativen ausgebaut und dann parallel über diverse Kanäle sofort gesendet.