zurück zur Übersicht

Git

Das Git wird für die Speicherung und Versionsverwaltung von Dateien genutzt. Es ist ein verteiltes Versionsverwaltungssystem, mit nicht linearen Entwicklungsmöglichkeiten.

Das Git wird besonders in der Web- und App-Programmierung genutzt, um Änderungen an Programmdateien zu überwachen, ggf. rückgängig zu machen und sie über ein Repository anderen Entwicklern zur Verfügung zu stellen. Dafür werden neue Entwicklungszweige (Branches) verschmolzen. Das Git enthält darüber hinaus die Möglichkeit, diese Branches sehr einfach zu visualisieren und auch zu navigieren. Dadurch lassen sich wiederum sehr große Entwicklungsstrukturen realisieren und effizient durchführen.

Das Git besitzt allerdings kein zentrales Repository, sondern ein verteiltes System. Das heißt, Änderungen werden von dem Repository in die eigene Working Copy eingespielt oder über einen sogenannten Patch den anderen zugänglich gemacht. Daraus ergeben sich mehrere Möglichkeiten etwa für die Web- oder App-Entwicklung. Die Arbeit wird in die zentrale Basis integriert, sie kann zudem zeitgleich weiterentwickelt werden, die Versionsverwaltung verhindert dabei, dass Arbeiten überschrieben werden, und es ist möglich, jederzeit zu den alten Versionen zurückzukehren bzw. an verschiedenen Versionen zu arbeiten.