zurück zur Übersicht

Fadenheftung

Während Rückstichheftung, Spiral- und Klebebindung zu den buchbinderischen Standardverarbeitungen zählen, stellt die Fadenheftung die hochwertigste Art der Buchbindung dar. Dabei wird der gesamte Buchblock in einzelne gefalzte Hefte bzw. Lagen aufgeteilt, die jeweils mit einem Textilfaden zusammengenäht werden. Sofern keine offene (also unverkleidete) Fadenheftung gewünscht ist, werden alle vernähten Hefte/Lagen anschließend per Klebebindung zusammengefügt und somit der Buchblock mit dem Buchrücken des Covers verbunden. Diese Art der Bindung wird bei besonders anspruchsvollen Publikationen gewählt und gewährleistet eine lange Lebensdauer selbst bei hoher Beanspruchung des Druck-Erzeugnisses.