zurück zur Übersicht

Content ID

Content ID ist ein von YouTube entwickeltes System, das die Ansprüche von Dritten an Web-Videos und Livestreams gewährleistet. Dazu zählen etwa Musikverlage und Filmverleiher, aber auch erfolgreiche YouTuber. Dafür nutzt Content ID mittlerweile den bekannten Upload-Filter.

Content ID ist somit eine Antwort von YouTube auf die massenhafte und illegale Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Content durch nicht befugte User. Content ID basiert auf einer Datenbank mit Referenzdateien, in die Rechteinhaber ihre audiovisuellen Dateien zum Abgleich bei YouTube einspeichern können. Wenn nun dieser Content unberechtigt bei einem YouTuber gefunden wird, kann der Rechteinhaber darauf Werbung schalten und die Werbeeinnahmen für sich beanspruchen oder ihn blocken. Eine weitere Möglichkeit ist, das hochgeladene Material erst einmal zu analysieren, um dann zu sehen, ob der YouTuber nicht vielleicht ein Fan ist, und das Material, wie etwa beim Fandubbing benutzt, um das Produkt zu „promoten“.

In der Vergangenheit haben immer wieder User fremdes Contentmaterial in Form von Musik, Filmen, Auftritten etc. bei YouTube hochgeladen, um damit Geld zu verdienen, User zu unterhalten oder auch, um ihre eigenen und selbst produzierten Videos damit anzureichern. So nutzen sie auf der Tonspur fremdes Musikmaterial oder schneiden Videomaterial von Dritten in ihre eigenen Beiträge, wie bspw. beim Reaktionsvideo. Content ID unterteilt nun das gesamte Material in kleine Häppchen und untersucht es. Mittlerweile ist der Upload-Filter so weit entwickelt worden, dass Content ID bereits beim Hochladen erkennt, ob das Material urheberrechtlich geschützt ist oder nicht.