zurück zur Übersicht

Buy-out

Durch Bezahlung eines Buy-outs (auch ‚Buyout‘) sichert sich ein Interessent/Kunde die Nutzungsrechte von Werken oder Kreativleistungen. Diese unterliegen in der Regel dem Urheberrecht. Das können darstellende Tätigkeiten, aber auch Bilder, Sprachaufnahmen oder Musikstücke sein, die der Auftraggeber gerne für die Produktion und Veröffentlichung eines Fotos, Videos oder Films verwenden möchte.

Die Höhe des Buy-outs richtet sich u. a. nach der Art des Mediums. Aber auch der Auflagenhöhe, dem Verwertungsgebiet und der Nutzungsdauer. Möchte der Auftraggeber die Nutzung über die ursprüngliche Vereinbarung hinaus verlängern, so muss er die Rechte neu verhandeln. Außerdem sind je nach Lizenzvereinbarung die Bildnachweise anzugeben.

Buy-outs werden in allen Bereichen der Medienproduktion verwendet. Sie spielen eine wichtige Rolle für die Budgetplanung.