zurück zur Übersicht

Omnidirektionale Kamera

Die omnidirektionale Kamera ist in der Lage, den ganzen Blickwinkel von 360 Grad horizontal und vertikal aufzunehmen. Das wird auch als ‚Omnivision‘ bezeichnet. Der Zuschauer ist damit in der Lage, alle Richtungen betrachten zu können.

Ihren Ursprung hat die omnidirektionale Kamera, die auch als ‚VR-Kamera‘ bekannt ist, in der Militär- und Überwachungstechnik. Zudem wurde sie frühzeitig bei Servicerobotern verwendet. Seitdem die Entwicklung der Kamera und auch der Virtual Reality Fortschritte machte, erweitern sich die Möglichkeiten um ein Vielfaches. So erzielt sie in Verbindung mit einem Head-Mounted Display (HMD) große Erfolge im Bereich der Immersion. Mit einer omnidirektionalen Kamera kann auch ein 360-Grad-Video produziert werden, etwa für die Unternehmenskommunikation oder ein Produktvideo.