zurück zur Übersicht

E-Waste

E-Waste (‚Elektroschrott‘) sind elektronische Geräte, die nicht mehr funktionieren, veraltet sind und kurz davor sind, entsorgt zu werden. Dazu zählen bspw. nicht mehr benötigte Unterhaltungs- und Geschäftselektronikgeräte, die Materialien enthalten, die sie als Abfall besonders gefährlich machen. Die Aufgabe, E-Waste gut und sicher zu entsorgen und zu recyceln, ist elementarer Bestandteil von Green IT und Green Computing.

E-Waste zu definieren war in dem Zusammenhang eine Initialmaßnahme, um künftig Emission zu vermeiden, noch ressourcenschonender als bisher zu produzieren, Geräte möglichst nachhaltig zu gestalten und das Recycling zu optimieren. Beim E-Waste gilt es, Metalle und Chemikalien zu sichern und im besten Fall wiederzuverwerten. Im IT-Bereich gehören u. a. diese Geräte dazu:

  • Handys/Smartphones,
  • Desktop-Computer,
  • Computermonitore,
  • Laptops,
  • Drucker/Kopierer/Scanner,
  • Leiterplatten,
  • Festplatten in IT-Server-Racks,
  • IT-Server,
  • Schnüre und Kabel,
  • WLAN-Dongles.