Cache

Als ‚Cache‘ bezeichnet man in der elektronischen Datenverarbeitung (EDV) einen Zwischenspeicher, der wiederholte Zugriffe auf ein langsames Medium oder eine aufwändige Neuberechnung vermeidet. Bereits einmal geladene Daten verbleiben im Cache, so dass schneller wieder auf diese zugegriffen werden kann. Das Wort ‚Cache‘ kommt dabei aus dem Französischen: ,Versteck‘.

Ein zu voller Cache kann zur Verlangsamung des Computers führen, daher ist es ratsam, seinen Cache hin und wieder zu leeren. Ein kleiner Nachteil des Cacheleerens ist, dass man sich auf sämtlichen besuchten Webseiten neu einloggen muss.

ZURÜCK

Weitere Begriffe aus der Kategorie Interactive