Wolfgang Herles und „Wo das Morgen beginnt“ Illustration und Animation der Doku-Reihe

„Wo das Morgen beginnt“ – unter diesem Titel porträtiert Wolfgang Herles den Stillen Ozean, seine geografische, aber auch ökologische und kulturelle Bedeutung. Als Folgeprojekt der dreiteiligen Serie über den Atlantik rückt jetzt der Pazifik ins Zentrum seiner Betrachtung. Die Reportage beginnt in Teil 1 „An der Datumsgrenze“ auf den Inseln Samoa und Hawaii und beleuchtet das Leben der Menschen in Japan. Im 2. Teil „Machtspiele“ beschäftigt er den Zuschauer mit dem Kampf der Systeme auf beiden Seiten des gewaltigsten Meeres und besucht Menschen in den USA und China.

ALEKS & SHANTU bleibt hinsichtlich der Animationen dem „Herles-Stil“ treu: Aus vibrierend wachsenden s/w-Illustrationen bauen sich Vorspann, Titel und Bauchbinden sowie Karten als Kapiteltrenner für die einzelnen Stationen der Reise auf.

Weitere Projekte