Das animierte
Wolferwartungsland
oder: Wo blühende Landschaften nicht blühen möchten

Hin und wieder gibt es doch wirklich ganz großartige TV-Beiträge, zu denen unser Animationsstudio das gesamte Bildmaterial erstellen darf. Wie in diesem Fall. Unsere Motion Designer jonglierten mit simulierten 3D-Perspektiven, unterschiedlichsten Illustrationen sowie einer großen Deutschlandkarte.

Es gibt bewohnte Dörfer und es gibt bekannte Dörfer und dann gibt es noch selbstverständlich die Städte, in die ja bekanntlich alle hinziehen. Doch was passiert eigentlich mit all den verödeten Dörfern und leeren Landstrichen, in denen entweder kein Mensch mehr wohnen will oder die so dermaßen pleite sind, dass sich deren Erhalt nicht mehr lohnt. Lässt man sie verbluten oder bringen wir sie weiter zum Arzt? Ein wenig freundlicher hat sich das jedenfalls das ‚aspekte‘-Team gefragt, und unser Animationsstudio konnte sie dabei unterstützen. Nimm dir einen Stuhl und sieh zu! Nicht umsonst geht es hier in dem ‚aspekte‘-Beitrag um die einfache, aber uns ja alle elektrisierende Frage: Was ist eigentlich dieses ominöse Wolferwartungsland?

Ça va simuliertes 3D?

Weil in diesem Beitrag wirklich viele statistische und geografische Informationen aufgeschlüsselt werden, hat unser Animationsstudio, begleitend zu den Landkarten, eine parallele TV-Trick-Welt geschaffen, die vor Leben bebt, aber nie überladen wirkt. Sie wird bevölkert von feinen Vogelsilhouetten, die davonziehen, und Menschen, die ankommen; ewig sprudelnde Steuereinnahmen werden in beschwingten Zahlen gegenübergestellt und Smileys lächeln je nach Kassenlage. Das alles verleiht dem komplexen und eher trockenen Inhalt eine charmante Persönlichkeit. Und ja, die Karten ‚duften‘ natürlich auf den ersten Blick nach leckerem 3D. Sie sind allerdings 2,5D. Das kommt daher, weil wir die Ebenen clever im Raum verteilt haben. Das ist gut fürs Budget, unterstreicht aber auch unseren Illustrationsstil. Ergänzt werden die Karten durch minimalistische Linienillustrationen im modernen Stil. Diese sind leicht verständlich, und in Kombination mit festen Farben für Stadt und Land werden dem Zuschauer die Kontraste zwischen Stadt und Land nahegelegt.

Zur Info: Regelmäßig fragen uns die Redaktionen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks an, um für Sendungen wie beispielsweise ‚Leschs Kosmos‘, ‚Terra X‘ und ‚aspekte‘ 2D- und 3D-Animationen, Illustrationen und Grafiken zu kreieren. Die Themen sind entsprechend breit gefächert: von Kultur und Geschichte bis Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Sehr cool, genau diese Diversität macht uns im sauberen und penibel gepflegten Berlin-Wedding nämlich aus. Bis bald.

Mehr von unseren Motion Designern und Animationen für Film und TV findet ihr hier.

Weitere Projekte