Agenturlexikon

Die digitale Kommunikationsbranche ist ein Eldorado für Abkürzungen und erklärungsbedürftige Begriffe. Ein paar dieser nicht ganz alltäglichen Ausdrücke, haben wir in unserem Agenturlexikon zusammengestellt. Nimm doch bitte Kontakt zu uns auf, wenn du die ein oder andere Erklärung vermisst. Kurzfristig beantworten wird dir deine Frage derweil sicher Wikipedia.

Kategorien im Überblick

Rasterfont

Ein Rasterfont bildet eine der Hauptgruppen von Fonts. Das Gegenstück

Real Footage

‚Real Footage‘ (= ‚Realbild‘) ist die Bezeichnung für Rohfilmmaterial, für

Recyclingpapier

Recyclingpapier besteht zu 100 Prozent aus Cellulosefasern mit Ursprung aus

Reinzeichnung

Siehe: ‚Druckvorstufe‘

Reliefdruck

Reliefdruck ist ein Art der Druckveredelung. Hierbei wird ein Kunststoffgranulat

Renderfarm

Eine Renderfarm (nicht zu verwechseln mit einer Rinderfarm) ist ein

Rendering

‚Rendering‘ bezeichnet in der Filmbranche den Produktionsprozess, der eine Animation,

rendern

Siehe: ‚Rendering‘

Responsive Webdesign

Unter ,Responsive Webdesign‘ versteht man eine Layout-Form in der Webseitenentwicklung.

Retargeting

Ebenso wie ‚Targeting‘ stammt auch der Marketingbegriff ,Retargeting‘ aus dem

Rich Results

Der Begriff ‚Rich Results‘ stellt eine Hauptüberschrift dar, die unter

Rich Snippet

Als ,Rich Snippet‘ bezeichnet man die erweiterte Form eines sogenannten

Ringbuchbindung

Eine Art der Buchbindung (siehe ‚Wire-O-Bindung‘)

Rohmaterial

Siehe: ‚Real Footage‘

Roll-over

Siehe: ‚Mouseover‘

Roll-up

Das Roll-up ist eine sehr häufig genutzte Werbetechnik. Es besteht

Rollenoffsetdruck

Der Rollenoffsetdruck ist wie der Bogenoffsetdruck ein indirektes Flachdruckverfahren. Hier

Rotoskopie

Als ‚Rotoskopie‘ wird ein Verfahren bei der Herstellung von Animationsfilmen

RSS-Feed

Ein RSS-Feed ist eine Technologie, die es ermöglicht, bestimmte Webseiten

Rückstichheftung

Die Rückstichheftung ist eine häufig genutzte zweckmäßige buchbinderische Verarbeitung von