Agenturlexikon

Die digitale Kommunikationsbranche ist ein Eldorado für Abkürzungen und erklärungsbedürftige Begriffe. Ein paar dieser nicht ganz alltäglichen Ausdrücke, haben wir in unserem Agenturlexikon zusammengestellt. Nimm doch bitte Kontakt zu uns auf, wenn du die ein oder andere Erklärung vermisst. Kurzfristig beantworten wird dir deine Frage derweil sicher Wikipedia.

Packshot

Bei einem Packshot handelt es sich um ein verkaufsförderndes Verpackungsfoto,

Pagespeed

Als ‚Pagespeed‘ bezeichnet man die Ladezeit bzw. Ladegeschwindigkeit einer Webseite.

Paginierung

Webseiteninhalte, die so umfangreich sind, dass sie auf einer einzelnen

Panels

Der Begriff ‚Panel‘ ist mit ‚Bildkästchen‘ zu übersetzen. Panels sind

Paperback

Form des Buch-Einbandes (siehe ‚Softcover‘)

Papierarten

Um ein Printerzeugnis perfekt zur Geltung zu bringen, spielt die

Parallax Scrolling

Das Parallax Scrolling ist eine Form der Scroll Animation, bei

Partielle UV-Lackierung

Einen glänzenden Eindruck hinterlässt eine Publikation auch durch partielle, also

PayPal

PayPal (zu deutsch: Bezahlfreund) ist, ähnlich wie Amazon Pay, ein

Plott

Der Begriff ‚Plott‘ wird in der Mediensprache oft fälschlich interpretiert,

Plug-in

Unter einem ‚Plug-in‘ versteht man ein Zusatzmodul, auf das von

Podcast

Ein Podcast ist eine Serie regelmäßig erscheinender Video- oder Audiodateien.

Pop-up

Der Begriff ‚Pop-up‘ beschreibt das Aufpoppen eines Gegenstandes oder plötzliche

Postproduktion

Die ‚Postproduktion‘ wird häufig auch als ‚Nachproduktion‘ bezeichnet und beschreibt

Printprodukte

Ableitung aus dem Englischen: ‚print‘ – ‚drucken‘. Unter dieser Bezeichnung

Proof

Um ein entstehendes Druck-Erzeugnis hinsichtlich seiner Farbverbindlichkeit und Passgenauigkeit der

Publikation

Sämtliche Werke, die öffentlich verbreitet – also publiziert – werden,