Wie du den richtigen Sprecher für dein Erklärvideo findest

Das Voice-over ist bei einem Erklärvideo genauso wichtig wie die konzeptionelle und visuelle Umsetzung der Story. Erst der Sprecher verleiht dem Video Persönlichkeit. Aber welche Stimme ist die richtige? Und wie findest du einen passenden Sprecher? Dieser Artikel erklärt, worauf es ankommt.

Du brauchst eine Stimme, die sympathisch klingt, Kompetenz ausstrahlt und Vertrauen weckt. Sie muss den Zuschauer/Zuhörer vom ersten Moment an fesseln und zu deiner Zielgruppe passen. Dabei sollte sie weder eintönig und langweilig noch gehetzt oder stressig wirken.

Richtig!

Du benötigst einen Profi. Das kann ein Schauspieler, ein Synchronsprecher oder eben ein Voice-over-Artist sein. Denn einen Text einzusprechen ist eine genauso kreative Arbeit, wie selbst vor der Kamera zu stehen oder ein Script zu schreiben. Du brauchst jemanden, der abliefern kann – und zwar so, dass der Zuschauer/Zuhörer ihr oder ihm glaubt.

Eine weibliche oder eine männliche Stimme?

Die wahrscheinlich am häufigsten gestellte Frage!

Früher hätte man gesagt: „Für alles, was mit IT, Technik und klassischen Männerprodukten zu tun hat, bevorzugt man eine männliche Stimme. Für Familien-, Kosmetik- oder Lifestyle-Produkte eher eine weibliche.“ Diese Zeiten sind vorbei.

Heute ist die Stimme eines Navigationssystems häufig weiblich, obwohl Autos und Technik eher zu den Männerdomänen zählen. Das ist etwas überraschend, da man denkt, dass Männer lieber eine maskuline Stimme hören wollen, wenn es um „Männersachen“ geht.

Auch in Hollywood setzt man bei Technik auf Frauen: Die Stimme der künstlichen Intelligenz im Oscar-nominierten Hollywoodfilm „Her“ ist weiblich.

Das Verhältnis m/w Sprecher ist heute fast ausgeglichen

Tatsächlich entscheidet sich heutzutage eine leichte Mehrheit von Videoproduzenten (55 % zu 45 %) eher für eine weibliche Stimme. Bei Produkten für Frauen ist das Verhältnis von weiblichen zu männlichen Stimmen sogar ganz ausgeglichen.

Grafik_Sprecher

Was kostet ein professioneller Sprecher?

Die zweithäufigst gestellte Frage

Für einen qualitativ gut ausgebildeten, professionellen Sprecher, der bereits relevante Aufträge vorzuweisen hat, musst du für ein ca. 90-sekündiges Erklärvideo etwa 250 bis 500 Euro einplanen. Manche Sprecher berechnen den Preis nach Anzahl der Wörter – man geht von 150 Wörtern pro Minute aus. Im Preis sollte dann aber alles enthalten sein. Darauf gehe ich später noch einmal ein.

Grafik-sprecher-finden

Wie du einen professionellen Sprecher findest

Es gibt Künstleragenturen, Datenbanken und Portale, auf denen professionelle Sprecher ihre Dienstleistungen anbieten. Sprecher werden hier in Genres wie Werbung, Hörbuch oder auch Erklärvideo unterteilt. Dort erhältst du Informationen über Alter, Herkunft und Details zur Person, die eine wichtige Rolle für deine Entscheidung spielen können. Wo du am ehesten einen für dich richtigen Sprecher findest, hängt also davon ab, ob du mit deinem Video werben, erklären oder lehren möchtest, wie alt deine Zielgruppe ist und wo diese lokalisiert ist.

Wenn du nicht weißt, wie und wo du nach einem geeigneten Sprecher suchen sollst, schick uns doch ein Overview deines Projekts. Wir beraten dich gern und senden dir eine Liste mit Schauspielern, Sprechern und Agenturen zu, mit denen wir bereits erfolgreich zusammengearbeitet haben.

Portraitbild Shantu Bhattacharjee

Gerne stellen wir für dich den Kontakt zu Sprechern her, mit denen wir bereits erfolgreich zusammengearbeitet haben.

Schreib uns doch kurz, worum es geht!

So verläuft ein Sprecher-Casting

Um dich nicht durch hunderte Stimmen durchhören zu müssen, organisierst du am besten eine sogenannte Audition. Dafür musst du folgende Informationen zur Verfügung stellen:

  • Für welche Art von Projekt suchst du eine Sprecherin/einen Sprecher?
  • Was sind Verbreitungsraum und -zeit des Videos?
  • Suchst du eine weibliche oder eine männliche Stimme?
  • Welcher Altersgruppe soll die Stimme entsprechen?
  • Nenne die ungefähre Dauer der Aufnahme, ggf. die Anzahl der Worte!
  • Gib eine Deadline für die Bewerbung an!
Grafik Audition

Außerdem ...

  • ... solltest du ein Projekt kurz beschreiben. Je mehr sich ein Sprecher unter dem Auftrag vorstellen kann, desto besser kann er einschätzen, ob es Sinn für ihn macht, sich zu bewerben. Mach ihn damit neugierig!
  • ... lade einen Beispieltext oder einen Auszug aus deinem Text hoch! Das garantiert, dass alle Bewerber den gleichen Text aufnehmen. So kannst du sie später besser vergleichen.
  • ... beschreibe, wie du dir die Aufnahme vorstellst! Führe 3 Adjektive auf, z. B. jung, sympathisch, aber bestimmt.
  • ... du kannst auch Beispielaufnahmen oder -videos hochladen.

Das sind die wichtigsten Auswahlkriterien

Warte bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist. Anschließend hörst du dir alle Bewerber an. Achte bei den Demoaufnahmen auf folgende Punkte:

Soundqualität

Die meisten Voice-over-Sprecher nehmen in einem Homestudio auf. Das bedeutet, dass sich die Testaufnahme so wie die finale Aufnahme anhören wird. Wenn die Stimme jetzt schon „hallt“ oder unerwünschte Nebengeräusche auftreten, kannst du davon ausgehen, dass das auch in der finalen Version so sein wird. Sortiere solche Sprecher direkt aus!

Grafi-qualität-stimme

Qualität der Stimme

Frage dich: Ist das eine Stimme, der man gerne zwei Minuten zuhört? Fesselt sie dich? Transportiert sie die richtige Emotion? Klingt sie authentisch? Nicht überzogen? Passt sie vom Alter her zur Zielgruppe? Passt sie zum Produkt? Wenn dir ein Sprecher/-in von der Klangfarbe her gefällt, dir die Aufnahme aber z. B. zu ernst erscheint, bitte ihn ruhig, dir ein zweites Demo zukommen zu lassen. Viele Sprecher machen das gern.

Grafik-sympathie

Sympathie

Wenn du eine Vorauswahl getroffen hast, schau dir mehr von den Sprechern an! Viele haben eine Website, auf der zu sehen ist, was sie schon alles gemacht haben (z. B. Synchronisation oder Werbung), wer ihre Kunden sind und was ihre „Range“ ist. Wenn du die Sprecher kennenlernst, finde heraus, ob du mit ihnen arbeiten kannst. Nehmen sie deine Directions an und sind sie dir auch sympathisch?

Grafik-Verbundenheit

Wie verbunden ist der Sprecher mit dem Script?

Das ist natürlich abhängig vom Geschmack. Du solltest aber gut hinhören, ob der Sprecher den Text nur liest oder ihn tatsächlich performt. Das macht einen großen Unterschied beim Zuschauer/Zuhörer aus. Natürlich darf es nicht „zu viel“ sein, und auf gar keinen Fall sollte der Sprecher aufgeregt oder gehetzt wirken.

Diese Fragen solltest du dem Sprecher stellen,

… bevor du ihn engagierst

1. Kostenloses Demo?

Bietet sie/er eine kostenlose, individuelle Demoaufnahme an? Das hieße, er spricht einen Teil deines Textes ein. So erhältst du ein Gefühl dafür, wie der Sprecher performt.

Grafik Lieferzeitraum

2. Lieferzeitraum?

Verfügt der Sprecher über ein eigenes Studio, um eine schnelle Lieferung und eventuelle, spätere Korrekturen garantieren zu können? Kommuniziert ihr direkt oder läuft der Kontakt über Dritte?

Grafik-soundqualität

3. Exzellente Audioqualität?

Ist die Aufnahme richtig ausgepegelt? „Pumpt“ die Aufnahme durch eine zu hohe Kompression oder klingt Sie schön voll und klar? Erhältst du das gewünschte Ausgabeformat (besser eine wav-Datei statt einer qualitativ komprimierten mp3)?

4. Ist die Zuverlässigkeit überprüfbar?

Für wen hat der Sprecher bereits gearbeitet? Gibt es Bewertungen bisheriger Kunden? Liefert er schnell und zuverlässig?

5. Sind alle Kosten inklusive?

Sind wirklich alle Kosten inklusive? Sprecherhonorar, Aufnahme, Nutzungsrechte und Korrekturen?

6. Klare Nutzungsrechte?

Ist im Angebot ausgewiesen, wofür und wie lange du die Aufnahme verwenden darfst?

Grafik Aufnahme Einsatzbereit

7. Ist die Aufnahme direkt einsatzbereit?

Kann der Sprecher die Aufnahme direkt auf das bereits erstellte Video einsprechen? Sind störende Mund- und Nebengeräusche entfernt?

8. Transparente und faire Regelung für nachträgliche Textänderungen?

Bietet der Sprecher Regelungen für nachträgliche Textänderungen an?

Grafik-vds

9. Buchst du wirklich einen Profisprecher?

Dies siehst du z. B. an seinen Referenzen. Für wen hat er schon gearbeitet? Vielleicht ist sie/er auch Mitglied des Verbands deutscher Sprecher e.V.?

Grafik kosten inklusive

10. Gibt es modular aufgebaute Preise mit Optionen je nach Bedarf?

Bietet der Sprecher einen Sekunden- oder Minutenpreis an oder berechnet er die Aufnahme nach der Anzahl der Worte? Kostet eine Synchronisation mehr?

Fazit:

Es gibt also nicht DEN EINEN Sprecher. Frage dich: Welcher Sprecher kommt am besten rüber? Wer performt am überzeugendsten? Bei wem hast du ein gutes Gefühl? Wer ist dir beim Kennenlernen sympathisch? Engagiere auf jeden Fall einen Profi und spare nicht an 100 Euro! Du wirst unter mehreren Bewerbern auswählen müssen. Stell den Bewerbern die oben genannten Fragen. Entscheide dich für das „best talent available“.

Wenn du dir bei einigen Fragen unsicher bist, beraten wir dich gern. Wir haben dutzende Produktionen (u. a. fürs öffentlich-rechtliche TV) realisiert und eine entsprechend hohe Expertise.

Grafik Fazit Grafik Fazit